Sie befinden sich hier: Startseite
suche

Glück

"Gutes aller Art ist dem Christen eine Freude – wo immer er es bei den Menschen findet. Als Weltbürger geht es ihm auch um das Glück aller ihrer Bewohner."

John Wesley (1703 - 1791)

Montag 16. April 2018 13:45Alter: 245 days
/ Kategorie: Weltweit

Prägnant, fundiert, relevant: Methodist/innen zu Fragen von Umwelt und Gesellschaft

Für die Generalkonferenz 2020, das oberste Gremium der Methodist/innen weltweit, werden die «Sozialen Grundsätze» überarbeitet, in denen die Methodist/innen Grundlinien ihres Handeln in gesellschaftlichen, sozialen und politischen Fragen zum Ausdruck bringen. Ein erster Entwurf für die anstehende grundlegende Überarbeitung ist jetzt in englischer Sprache einsehbar und lädt ein zur Mitsprache.

Die «Sozialen Grundsätze» werden von Methodist/innen aus der ganzen Welt erarbeitet.

Prägnanter, theologisch fundierter und relevanter für Menschen in Ländern weltweit solle die Neubearbeitung werden. Das jedenfalls haben sich die Verantwortlichen als Aufgabe gesetzt. Nun machen sie einen ersten Entwurf einer breiten Öffentlichkeit zugänglich und bitten Methodist/innen weltweit um eine Rückmeldung.

 

Fragen als Hilfestellung

Drei Fragen, die in einem einführenden Video genannt werden, helfen, um die Rückmeldungen zu strukturieren:

(1) Ist der Neuentwurf wirklich prägnant, theologisch fundiert und weltweit relevant?
(2) Welche Textabschnitte haben den deutlichsten bezug zu dem Kontext, in dem Sie leben, oder zu ihrer Erfahrung?
(3) Welche Abschnitte müssten Ihrer Meinung nach deutlicher formuliert oder stärker gewichtet werden?

 

Der Entwurf wie auch das einführende Video sind in englischer Sprache, Fassungen in Französich, Portugiesisch oder Swahili stehen ebenfalls zur Verfügung.

 

Zum Hintergrund

Erstmals 1908 wurde von einem Teil der heutigen Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) ein «Soziales Bekenntnis» formuliert, in dem die Methodist/innen die eigenen Glaubensüberzeugungen mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in Beziehung brachten. Andere Teile der methodistischen Kirchen folgten und verabschiedeten ähnliche Bekenntnisse. 1946 wurden in einem weiteren Teil der heutigen EMK erstmals «Soziale Grundsätze» verabschiedet. Seit 1972 werden die «Sozialen Grundsätze» in regelmässigen Abständen überarbeitet, um aktuellen Fragen und Herausforderungen zu entsprechen. «Obwohl nicht als Kirchenrecht zu betrachten, sind die Sozialen Grundsätze eine von Gebet und Nachdenken getragene Bemühung der Generalkonferenz, auf die existentiellen Fragen der Menschen in der gegenwärtigen Welt von einer soliden biblischen und theologischen Grundlage aus einzugehen – so wie es die Traditionen der methodistischen Kirchen zeigen. Sie sind ein Aufruf zur gewissenhafter Lebenspraxis und sollen in gutem prophetischen Geist aufklären und überzeugen. Die Sozialen Grundsätze stellen einen Aufruf an alle Mitglieder der Evangelisch-methodistischen Kirche dar, einen wohl überlegten, von Gebet begleiteten Dialog über Glauben und Handeln zu führen.» (Übersetzung aus der englischen Fassung der Kirchenordnung der weltweiten EMK)

 

Weiterführende Links

Originalbeitrag des General Board of Church and Society

Englische Fassung des Neuentwurfs

Die aktuelle Fassung der «Sozialen Grundsätze» in deutscher Sprache.


News EMK Schweiz

14.12.2018

Methodisten weltweit vor Entscheidungen zum Umgang mit unterschiedlicher Bewertung der Homosexualität

Das höchste gesetzgebende Gremium der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK), die...

13.12.2018

Geschenkte Hoffnung

Das Ankommen im Advent und die Vorfreude auf Weihnachten stellen sich für viele Menschen nur schwer...

06.12.2018

«Ein Schlückchen in Ehren»? - die Haltung der US-Methodisten zum Alkoholgenuss hat sich gewandelt

Eine Studien in den USA hat untersucht, wie evangelische Christ/innen gelegentlichen Konsum von...

United Methodist Church